Samstag, Januar 23, 2010

Schreiben ist Silber, Reden ist Gold - ep.3

Georgios' Podcast #3

Thema: Scope
Länge: 9:13
Sockenfarbe: rechts-schwarz, links-schwarz

Kommentare:

TheClone hat gesagt…

Der Podcast bleibt anfangs etwas zu abstrakt, holt aber später durchaus wieder nach. Schick!

PiHalbe hat gesagt…

Hm, Du sprichst nur von Scope spontan erweitern. Kann es Sinn ergeben, den Scope spontan einzuschränken?

Ich glaube, sparsam eingesetzt kann das ganz interessante Überraschungseffekte bringen (und die Helden auf den Teppich der Tatsachen zurück holen). Leider sind die Beispiele im Moment nur sehr vage in meinem Kopf.

Z.B. etwas in die Richtung: sie haben grandiose Neuigkeiten für den König, aber der zeigt sich wenig beeindruckt, das geht nur seinen Verwalter etwas an. Oder ein magisches Item, dass weniger krasse Auswirkungen hat, als gedacht; trotzdem nützlich natürlich.

Sind gerade nur so vage Spielereien. Eben aus dem Grund, dass Du nur von Scope erweitern sprachst.

PS: Bekommst Du eigentlich Bescheid, wenn da Kommentare auf alten Posts eintrudeln?

Georgios hat gesagt…

Scope einschränken ist natürlich möglich. In einigen Fällen (eigentlich fast nur bei CR) muss man als SL schonmal einschreiten, und den Scope nach unten korrigieren, damit das Spiel noch spielenswert bleibt.

Allerdings denke ich, dass das improvisierte "nach unten schrauben" eines Scope, sehr schnell und sehr oft eher als Spielerfrustration endet. Um nicht sogar zu sagen, dass Spieler früher oder später den Vergleich zu Railroading machen, weil sie sich beschnitten fühlen.

Ganz davon abgesehen, ist mir bei anderen SLs vor allem die Tendenz zum starken Reduzieren vom Scope aufgefallen. Was sowohl die Chance zum Versagen erhöht, als auch die Spielgeschwindigkeit stark beeinträchtigt.